Eine Skorpion Neumondin, gepaart mit Uranus im Stier als Gegenüber, wirkt bereits seit Tagen intensiv, herausfordernd und kraftvoll. Unzufriedenheit, Verzweiflung und Ohnmacht können genauso spürbar sein wie tiefe Klarheit, Erfüllung, Liebe und Selbstliebe mit dem Erreichen von Visionen.

Uranus im Stier – autonome Selbstliebe gibt dir Halt

„Was ist eigentlich Liebe?“

„Woran erkenne ich liebe?“

„Bin ich liebesfähig?“

„Liebt mein Partner/Partnerin mich?“

Ja, woran können wir denn jetzt gesunde Liebe erkennen? Da gibt es unglaubliche viele Meinungen dazu und diese Fragen oben kenne ich von mir selbst und höre sie in meinem Traumaberatungen.

„Gesunde Liebe ist die Fähigkeit, mich selbst zu fühlen im eigenen Körper, meine Bedürfnisse zu erkennen, dafür zu sorgen, gut mit mir Alleinsein zu können UND gleichzeitig auch Nähe, Beziehungen, Bindungen, die mich nähren, erfüllen zu leben. In Beziehung kann ich mein Gegenüber, sei es mein Kind, Partner/Partnerin/Freunde/Kunden/Kollegen…, getrennt von mir wahrnehmen. Ich kann gut mich abgrenzen oder einlassen, ganz selbstbestimmt und bewusst.

Ich kann mich dafür wissentlich entscheiden: ich will den anderen lieben und ich will dem anderen etwas Gutes tun, so dass es auch bei ihm ankommt.“

Meine Definition von Liebe, natürlich auch mit Wurzeln von Trauma- und Bindungsforschern, von Hirnforschern und vielen anderen weisen Menschen, die sich damit beschäftigen.

Woran erkennst du Liebe und Liebesfähigkeit? Was ist für dich gesunde Liebe? Magst du mir dazu schreiben?

Sich bewusst und frei für die Liebe entscheiden – Uranus im Stier

Die Neumondin im Skorpion, exakt am 28.10., um 4.38 Uhr und auf 4,24°Grad löst ganz exakt Uranus aus. Es wirkt sicherlich ein paar Tage davor und danach sehr intensiv, vor allem, wenn du gerade mit Liebes- und Beziehungsfragen beschäftigt bist, und natürlich auch dann, wenn du Planeten auf 4,25°Grad im Skorpion, Stier, Wassermann und Löwe hast. Letztere beiden sind dann im Quadrat dazu – das Ganze noch herausfordernder im Sinne von: Verantwortung für die eigene Liebesfähigkeit zu übernehmen.

Sich bewusst und frei für die Liebe entscheiden zu können, bedarf immer wieder das hin fühlen zu uns selbst im eigenen Körper. Es bedarf das reflektieren: lebe ich so wie ich will? Ist es so wirklich gut für mich?

Und es brauch die Fähigkeit zur gesunden Autonomie: das ich auch ohne den anderen sein kann.

Mein Tipp:

Nimm dir Zeit und schreib dir diese Tage deine Gedanken, Impulse als Antworten auf diese Fragen auf.

 

Uranus im Stier – Impulse, Schnelllebigkeit gegenüber der eigenen, weiblichen Tiefe im Skorpion

Mit Uranus im Stier könnte all das, was rund um die Stierthemen gehört, wie z.b. eben Sicherheit, dein Körper, Liebe, Ernährung, Genuß, Werte, Geldthemen, Sinnlichkeit, all das könnte nun revolutioniert werden.

Statt schneller, weiter und mehr – bricht etwas auf, bricht etwas weg oder du hast so geniale Impulse (Uranus) und Hinweise von deinem Körper, das du gar nicht anders kannst, als etwas Neues (Stier) für dich Entwicklungsförderndes auszuprobieren.

  • Was flüstert dir deine innere Stimme oder/und dein Körper die Tage zu?

Jetzt ist genau die Zeit für ein Umdenken und Umhandeln!

Aber ersteinmal reicht es auch, wenn du dich damit beschäftigst, es aufschreibst, dir Gedanken dazu machst… vielleicht auch etwas fühlst und erkennst. Außer es ist schon so klar der Impuls da: jetzt mache ich es (anders!)!!

Bewusst vielleicht auch etwas langsamer, liebevoller, wertschätzender und auch freier zu machen.

Angst vor Verlust – wie du eigenes Vertrauen jetzt stärken kannst

Angst vor Verlust kann sich auch diese Tage verstärkt zeigen, wenn es in dir noch zu wenig eigenen Halt, Selbstvertrauen und Bindung gibt. Diese Angst kann sich auf Finanzielle Themen genauso beziehen, wie deine Gesundheit / Körper, wie dein Wohlfühlen und vor allem auch deine Liebesbeziehungen.

Venus paart sich ja gerade direkt mit Merkur um Skorpion, Merkur kurz vor seine Kehrtwende am 31.10. im Skorpion: all die Liebes- und Wertthemen (Geld) in ihrer Tiefe bleiben noch eine Weile!

Angst vor Verlust ist eine Erfahrung  die viele von uns schon gemacht haben. Und für viele ist dies wirklich bedrohlich, es kann einem buchstäblich den Boden unter den Füßen wegziehen.

Wenn du diese Tage merkst, dass diese Angst und all die Schutz-Haltungen dazu dein Leben extrem bestimmten und erschweren, wäre dies eine weiter Chance, dir entweder Unterstützung zu holen und/oder auch selbst nochmal ganz klar, ganz tief und ganz zärtlich mit dir zu fragen:

  • Bin ich mit mir so verbunden, dass ich mir selbst Halt geben kann?
  • Kann ich mich in schwierigen Situationen liebevoll und klar beruhigen?
  • Kann ich mir Hilfe holen, wenn es alleine gar nicht mehr geht?

Schreib es bitte wieder auf.

Und dann fühle nochmal, vielleicht genau jetzt mit mir gemeinsam hin:

  • Gibt es da vielleicht ganz kleine, kindliche Anteile, oder ein Anteil in dir:
  • Der Angst hat?
  • Der alleine ist?
  • Der bis jetzt noch nicht mit all seinen Nöten gesehen wurde?

Je nachdem, wie geübt du schon bist, kannst du da leichter oder manchmal alleine gar nicht dran kommen. Aber hier genau liegt dein Schlüssel für deinen Halt und dein „dich selbst beruhigen können“ in der Gegenwart – erwachsen, mitfühlend und klar.

Ganz wichtig: Du bleibst, während du dich erinnerst oder /und fühlst in der Gegenwart. Du lernst beides wahrzunehmen, zu sehen und zu fühlen, im aus deiner Präsenz in der Gegenwart, als Erwachsene.

Und auf einmal wird die Angst vor Verlust weniger… weil du selbst für dich und das Kind in dir da sein kannst. Es wird ruhiger, wärmer und Verbundenheit stellt sich ein.

Genau das ist lernbar, dass wir unseren Reifeprozess für Selbstregulation und für Selbstvertrauen nachholen. Nein, nicht einmal in einem Ritual, in einer Aufstellung oder einmal dazu lesen.

Sondern kontinuierlich, als Entwicklungsprozess, immer wieder, immer weiter und immer tiefer:

  • Du für dich selbst, du mit dir.

 

Skorpions Klarheit / Neumondin und deine entwickelte Liebesfähigkeit

Genau darin liegen jetzt die Chancen, mich selbst zu erkennen, für mich selbst gut zu sorgen, immer wieder gut, entspannt und liebevoll im eigenen Körper zu sein.

So entsteht Bindung und Halt – als Basis für Liebe

Aus dieser Basis, aus diesen tiefen, eigenen Wurzeln heraus, die ich selbst als Erwachsene bilden kann (den meisten von uns fehlen echte, eigene Wurzeln von Liebe und Bindung, weil die meisten Eltern und Großeltern von uns auch Bindungs- und Entwicklungstraumatisiert waren oder sind),

werde, bin ich liebesfähig.

Ich kann dann gleichzeitig mich fühlen und ganz klar, von mir getrennt, den anderen.

Ich kann auch mit dem Anderen gemeinsam fühlen, aber bewusst und nicht, weil ich mich verliere.

Ich kann mich dann auch bewusst und frei entscheiden:

  • Will ich lieben

  • Und wie kann ich den anderen lieben, dass meine Liebe bei ihm/ihr ankommt.

 

Von Herzen gern bin ich zu all diesen Fragen rund um Liebe, Beziehungen, Angst vor Nähe und Angst vor Verlust da. Sei es für Eltern und ihre Kinder, für Liebesbeziehungen und Berufsbeziehungen.

Oder einfach die Liebe und die Beziehung zu dir selbst und deinen Körper.

NEU: ich habe mir meinen Traum erfüllt und bin in die Berge gezogen!

Es gibt eine neue Telefonnummer: 08028 – 90 596 01

eine neue Adresse: Stög 10 in 83730 Fischbachau

und ich bin nach wie vor genauso gern persönlich für die Traumaaufstellungen da, wie auch am Telefon oder Skype. Sehr gern kannst du es auch mischen und einfach mal für ein paar Urlaubs- und Liebesentwicklungstage zu mir anreisen – nach Fischbachau / Nähe Schliersee. Ganz bald möchte ich die schönsten Kraftplätze und Wanderwege für dich in Kombination mit meiner Traumabegleitung online stellen.

Sabine

Sabine Herm beim Kletter

Ich hab mich getraut – juhuu!