Vollmond / Finsternis im Steinbock mit Pluto und Saturn

…erste spürbare Anzeichen der Finsternis vom 16. Juli 19. So eine Finsternis hat ihre Wirkung bis zu 6 Monaten.

Wachsen. Verantwortung übernehmen.

Ja, auch nach unten wachsen.
Nach innen wachsen. 
sich ausdehnen können und dasein können.

In dir.

In deinem Leben, mit deinen Wurzeln.

Tief verwurzeln in deiner Wahrheit, in deiner Tiefe. In deinen Prägungen, Erinnerungen und gleichzeitig

in deinem Erwachsen Sein.

Immer nur alles leicht, gut, schön, glücklich zu sein, ohne sich dem zu stellen, was da noch so alles in einem selbst ist, was es da Leid und Schmerz in uns und auch in der Welt gibt

ist Verdrängung (Pluto).

Klarheit ist eine Stärken von Pluto.

  • was ist gerade ganz klar für dich?
  • wo kommst du und fühlst dich in deiner Kraft?
  • weibliche Tiefe gehört auch zu Pluto, also ganz in dir drinnen, tief verwurzelt im Schoßraum als Frau und als Mann auch tief in dir drinnen, dich verankert zu fühlen. Klar sein zu können.

Ohnmacht, Angst und Überforderung gehören auch zu Plutos Themenbereich.

Auch das könnte jetzt aktuell sein. Themenbereiche, wo du dich ohnmächtig fühlst. Vielleicht in deiner Beziehung?

Vielleicht in deinem Alleinsein?

Mit Existenzängsten konfrontiert?

Hier kann dich von ganzen Herzen den Tipp geben: hol dir Unterstützung, wenn du schon länger da nicht alleine rausfindest.

Meist ist es eine kindliche Haltung in uns, meist eine Verdrängung, ein Erleben, was als ganz kleines Kind weder in seiner Klarheit, in seiner Wahrheit gesehen, gefühlt und verarbeitet (Steinbock) werden konnte. Wir spalten es dann ab (Trauma – Skorpionthematik) und fühlen uns ohnmächtig.

Deine Macht bekommst du zurück, wenn es dir gelingt, gleichzeitig mit einer weichen, wachen Wahrnehmung das Kind in dir zu sehen, auszuhalten

und dann zu integrieren. Egal was und wie schlimm es war. Es ist in ganz kleinen gesicherten Schritten aushaltbar.

Genau das habe ich in all meinen Selbstheilungsschritten gelernt. Auch ich habe mich immer wieder von mitfühlenden und klaren Menschen begleiten lassen. Das Mitgefühl allein war schon heilsam. Die Klarheit dazu hilft, okay – ich kann dableiben. Es ist okay, so wie ich bin.

Verliere mich dann nicht mehr in den kindlichen Verzweiflungen, von Scham, von Entsetzten, von Überwältigung.

Sondern werden endliche gesehen, von jemanden, der das eben aushält.

Genau dazu kann ich dich in meiner Form der Beratung, wie auch meinem Erzählen, auch einladen:

  • dich selbst sehen und halten zu lernen, genauso wie ich  dann auch klar und mitfühlend mit dir sein kann

Diese Erfahrungen miteinander zu machen (Venus ist auch in der Vollmondin) stärkt. Sie stärkt unsere Selbstheilungskräft, weil wir endlich, endlich

all die Erstarrtung (Steinbock Vollmondin und Saturn in der Vollmondin) loslassen können.

Ganz, ganz langsam wird das erstarrte Gewebe in unserem Körper weicher.

Natürlich kommt gleichzeitig der Schmerz mit. All das Festhalten, das Funktionieren, all das Weglaufen, das Verdrängen

 

verhindert ja nur:

  • das der Schmerz nicht gefühlt wird. Der Schmerz nicht, nicht die Angst und nicht die Scham.

und Trotzdem ist es da. 

In dir. In uns.

Es will einfach nur gesehen und angenommen werden – all unsere Verletzlichkeiten, unsere Schwäche, die wir als Kinder wieder und wieder verdrängen mussten.

Diese Hinschauen können wir von Herzen gern gemeinsam machen. Genauso auch mit Menschen/Begleiter, die mitfühlend und stabil sind.

Für Männer, für Führungskräfte, für Frauen, für Mütter und Väter, für Suchende

Auch Männern mit ihren Nöten, genauso wie du als Frau, bist eingeladen, dir Verbündetet zu suchen.

Aus dem Funktionieren und Härte zeigen aussteigen lernen.

Einen Raum, einen Kreis, wo Annehmen, wo Mitgefühl möglich ist.

Damit ich so sein kann, wie ich bin.

 

Pluto kann seine ganze Kraft der Wandlung für uns entwickeln, wenn wir wirklich, wirklich hinschauen und Erwachsen werden wollen.

 

Die Vollmondin im Steinbock mit der gleichzeitigen Finsternis wirkt diese Woche intensiv und noch Monate danach…

– was für Erfolge gibt es bereits jetzt schon spürbar bei dir zu feiern?

– wo sind Blockaden, Ängste und Ohnmachstgefühle, die dich ausbremsen?

Wachstum ist, glaub ich, unsere Aufgabe. Nein, nicht immer noch mehr in die Höhe, noch mehr mehr mehr von allem…

nein, auch in die Tiefe. In unser Wurzeln, in unser Fühlen

in unser Mitgefühl und Wärme.

Wie geht es dir mit dem wachsen nach unten…nach innen?

mit deinem Wachsen nach oben und nach Außen?

einen Herzensgruß,

Sabine

p.s. ich feiere noch bis Mitte August den neuen Namen meiner Website: www.gesundebeziehung.com

Dazu findest du meine Happy Birthday Angebote auf der Angebotsseite!